Bibelvers des Monats

Juni 2022



   



Lege mich wie ein Siegel auf dein Herz, wie ein Siegel auf deinen Arm.

Denn Liebe ist stark wie der Tod.


Hohelied 8,6



Das Hohelied - auch das Lied der Lieder genannt - ist ein Bibelbuch, in dem viel gesprochen wird. Insbesondere die Unterhaltung zwischen dem Bräutigam, der ein Bild auf unseren Herrn Jesus Christus darstellt und der Braut, die auf uns, die Gemeinde, deutet, ist eine Möglichkeit der Auslegung dieses Buches.


In dem betrachteten Teil des Verses 6 hören wir die Erwiderung der Braut auf die erweckte Liebe zum Bräutigam unter einem Apfelbaum. Diese hat Er nicht mit Reichtümern (Vers 7) und Geschenken, sondern vielmehr mit der Stärke seiner Liebe erworben, die mit genauso stark wie der Tod, beschrieben wird.


Aufbauend auf diesen wunderschönen Worten Gottes aus Hohelied 8 dürfen wir als wiedergeborene Christen wissen, dass wir wie ein Siegelring an Seinem Arm und an Seiner Brust, ganz nah an Seinem Herzen sind. 

Wir dürfen wissen, dass Christus in Liebe für uns handelte und auch heute in ständiger Liebe an uns denkt. 

Die Grundlage für diese unvorstellbare „Liebesbeziehung“ hat Er durch Sein Werk am Kreuz auf Golgatha gelegt. Dieser herrliche Dienst der Erlösung ist allein von Ihm vollendet worden, wo nicht der Tod, sondern die Liebe zu uns gesiegt hat. 

Diese unermessliche Liebe ist heute noch dieselbe und bleibt in ihrer ganzen Macht für ewig bestehen.

 

Jeder, absolut jeder, kann diese Liebe annehmen, wenn seine Sünden vor Ihm bekennt um dann ewige Vergebung zu erfahren.


Bei unseren Versammlungen in Neuss singen wir oft das Lied „Herr, halte mich nah bei dir jeden Tag“. In dem Refrain bitten wir:


Herr, mach aus mir ein Gefäß, wie Du willst,

lass alle sehen, dass Du mich erfüllst!

Lehr mich zu lieben, dass jeder Dich sieht!

Jesus, mein Herr, dies ist mein Gebet.


Wollen auch wir lernen diese Liebe in Dankbarkeit zu erwidern und den absoluten Wunsch im Herzen tragen ganz nah bei unserem Herrn zu sein. Mögen wir diese Verse als Hilfestellung für unser tägliches Glaubensleben verstehen.


Lasst uns unseren Herrn darum bitten unsere Liebe zu Ihm, zu unseren Geschwistern und Mitmenschen zu stärken und wo sie abgeschwächt ist wieder anzufachen, damit Er durch uns sichtbar und verherrlicht wird!                                                                                                                                                           (vm)